WV Nr. B 20

„Zum Neuen Jahre 1904“

Entstehungszeit
Ende 1903 / Anfang 1904
Technik
Beschreibung
Ein schneebedeckter Kiefernzweig teilt die Darstellung in zwei Bereiche. In der oberen Bildhälfte erscheint der Kopf eines Kleinkinds und dahinter der eines alten, bärtigen Manns. Die untere Hälfte besteht aus dem Schriftzug "Zum neuen Jahre", darunter ist ein netzartiges, kristallines Muster gesetzt, in das die Jahreszahl "1904" integriert ist.
Größe
verschiedene Maße belegt: 16,3 x 14,7 | 17,0 x 14,0
Auflagenhöhe
nicht ermittelbar
Signatur
"JBOSSARD" - Signatur in Blockschrift partiell ligiert und einzelne Lettern gespiegelt, darum drei Punkte
Handschriftliche Bezeichnung
vereinzelt signiert "J. Bossard"
Druckerei
nicht ermittelbar
Drucke
a) schwarz | b) rot (s. Abb.) | c) goldfarben (durch Quellen belegt)
Literatur

Murawski/Lucke 1985, n.p.

Standorte
Kunststätte Bossard, Inv.-Nr. JB4839 | JB5296
Privatbesitz
Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, Inv.-Nr. E1979.132
Vergleichswerke

seitenverkehrte Skizzen zum Kinderkopf (JB0828 | JB0839), Kopfstudien eines alten Mannes (JB3290), Kopf eines alten Mannes (Zeichnung, JB1243)

Bemerkungen

Das seitenverkehrte „S“ in der Signatur lässt vermuten, dass Bossard die Darstellung selbst auf den Druckträger zeichnete und die gedruckten Blätter für seinen persönlichen Gebrauch verwendete. In den Quellen ist nur ein eindeutiger Vermerk zum Neujahrsgruß vorhanden: Im Jahre 1934 ging das Blatt zusammen mit 13 Exlibris als Schenkung in den Bestand der Luzerner Bürgerbibliothek über (Postkarte von Schnellmann an Johann Bossard, 19.12.1934, AJB 283). Für den Druck wurde u.a. bräunliches Vergépapier verwendet.